Mutter-Kind-Pass

Gesundheitswissen
Gelbsucht bei Babys

Wieso ist mein Baby gelb?

Nach der Geburt baut der Körper deines Neu­ge­bo­renen seine roten Blut­kör­per­chen neu auf und muss die über­schüs­sigen fetalen erst einmal loswerden. Der Farbstoff der roten Blut­kör­per­chen ist das Hämoglobin. Dieser wird nor­ma­ler­weise zu Bilirubin (ein Ab­bau­pro­dukt) umgewandelt. Dieses Bilirubin würde dann von den Bakterien im Darm in eine Form umgewandelt werden, die ausgeschieden werden kann. Weil im Darm deines Neu­ge­bo­re­nen noch zu wenig dieser Bakterien sind, kann das Bilirubin noch nicht so gut ausgeschieden werden.
⁠⁠
Als Folge davon, wird das Bilirubin in der Haut ablagert und färbt diese 2-3 Tage nach der Geburt gelb ein. Dies wird auch Neu­ge­bo­re­nen­gelb­sucht oder Neu­ge­bo­re­nen­ik­terus genannt.
Diese gelbe Färbung erreicht ihr Maxi­mum am 4.-5. Lebenstag und wird dann langsam in den nächsten 14 Tagen verschwinden. Sie kann bei Frühchen stärker ausgeprägt sein. ⁠⁠

ACHTUNG! Diese Gelbfärbung kann auch auf eine Krankheit hinweisen!

Deshalb ist es wichtig, die Bili­ru­bin­wer­te deines Neu­ge­bo­re­nen überprüfen zu lassen. Das passiert roun­ti­ne­mäßig nach der Geburt im Krankenhaus mittels Bilirubinometer – „Blitzen“ – über die Haut, vollkommen schmerzlos. Mit denselben Hightechgeräten wie im Krankenhaus, kontrollieren wir die Bili­ru­bin­wer­te bei uns in der Ordination.⁠⁠ Sollte das Bilirubin über einen gewissen Grenzwert ansteigen, ist eine Be­hand­lung notwendig um eine Schä­di­gun­gen des Gehirns zu verhindern. Dein Neugeborenes wird dabei unter eine spezielle Lampe mit blauem Licht gelegt. Damit wird das in die Haut ein­ge­la­gerte Bilirubin umgewandelt und abgebaut.⁠⁠
Dein Baby ist auffällig gelb? Dann wen­de dich gerne an unsere Ordination. Wir helfen dir bei allen Fragen rund um dein Baby

Copyright Titelbild: Dr. Gerhard Grässl

Datum

16. März 2021

Kategorie